ExRaucher (IG) – Die neue Interessenvertretung für die Nutzer von E-Dampfgeräten stellt sich vor

Die Welt des E-Dampfens hat seit heute eine neue Stimme: Die Interessengemeinschaft ExRaucher — kurz: ExRaucher (IG). Ziel: Die Wahrnehmung der Interessen jener Menschen, die mit Hilfe von Dampfgeräten mit dem Rauchen aufhören wollen oder aufgehört haben.

„Uns geht es nicht darum, so viele Menschen wie möglich zum Dampfen zu bewegen“, sagt Hendrik Broxtermann, Sprecher der ExRaucher (IG). „Uns geht es darum, möglichst viele Raucher zu bewegen, mit dem lebensgefährlichen Rauchen aufzuhören und auch nie wieder damit anzufangen. Wir sind überzeugt, dass das E-Dampfen hierfür die beste Methode ist, weil sie bei weitem die größten Chancen für einen einfachen und dauerhaften Wechsel bietet.“

Es habe sich bereits über einen längeren Zeitraum gezeigt, dass es keine wirklich funktionierende Konsumentenvereinigung gäbe, dass eine solche aber dringend gebraucht werde: „Als Gegengewicht zu den bestehenden Händlervereinigungen – und um für die Interessen der Dampfer als Konsumenten einzustehen.“

Ihre Aufgaben sieht die Interessengemeinschaft vor allem in der Aufklärung der Öffentlichkeit, sowie die Aufdeckung und Richtigstellung falscher Informationen über das E-Dampfen, die Information von Politikern und Entscheidungsträgern über faktische Gegebenheiten. Broxtermann: „Angesichts von rund 120.000 Menschen, die jährlich allein in Deutschland durch die Folgen des Tabak-Konsums sterben, ist es tragisch, wenn durch falsche Informationen Ängste geschürt werden und Menschen von einem Wechsel abgehalten werden, der ihnen vielleicht das Leben gerettet hätte.“ So gehört auch die Bereitstellung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse in einfach verständlicher Form zu den Aufgaben der ExRaucher (IG).

Eine Art Beweissammlung, wie einfach der Umstieg auf das Dampfen ist und wie schnell sich zumeist gesundheitliche Probleme durch das Rauchen bessern, liefert die Story-Sammlung, die bereits auf der Internetseite der IG unter ExRaucher.org veröffentlicht wurde: Über 160 Umsteiger erzählen dort, wie sie den Wechsel erlebt haben. Zudem gibt es jede Menge wissenschaftlicher Infos und Hilfe zum Dampfen allgemein. Ein weiteres wichtiges Anliegen ist die Einmischung in die Politik. Der IG-Sprecher: „Das Dampfen ist eine historische Chance, sehr viele Menschen von der Sucht nach dem nachweislich tödlichen Tabakrauchs zu befreien. Unsinnige und überflüssige Reglementierungen, wie es sie leider in vielen Ländern bereits gibt, sind geeignet, diese Chance zunichte zu machen.“

Jetzt sucht die Interessengemeinschaft, die übrigens international aufgestellt ist, Mitglieder – Menschen, die Freude daran haben, andere über die Vorteile des Dampfens gegenüber dem Rauchen zu informieren. „Hiermit laden wir alle E-Dampfer ein, Mitglied in der ExRaucher (IG) zu werden und damit zu versuchen, eine funktionsfähige Interessenvertretung der Konsumenten auf die Beine zu stellen. Wir brauchen engagierte Mitstreiter für alle denkbaren Aufgabenbereiche“, heißt es in einem Aufruf, der auch in dem Dampfer-Zeitschrift „Nebelkrähe“ veröffentlicht wurde.

Mitglied kann jede volljährige natürliche Person, aber auch jede juristische Person werden, welche die Ziele der ExRaucher (IG) unterstützt. Die Mitgliedschaft ist kostenlos, eine „Kasse“ gibt es nicht. Kosten, die durch gemeinsame Projekte entstehen, werden von den Mitgliedern selbst getragen. Wer sich entschließt, Mitglied zu werden, erhält Zugriff auf das Arbeitsforum der ExRaucher (IG), das nicht öffentlich einsehbar ist und als Arbeitsplattform dient.

Die Interessengemeinschaft ExRaucher gliedert sich in die Interessenvertretung, die exekutive Interessenvertretung und die Mitgliedergemeinschaft. Die Interessenvertretung (IV) besteht aus den bisherigen Mitgliedern der IG, also dem Team des Projekts ExRaucher (derzeit sieben Mitglieder). Die IV trägt die Verantwortung für die Ziele, das Erreichen dieser Ziele und den Bestand der Organisation und vertritt diese, sofern es geboten und möglich ist, neben der exekutiven Interessenvertretung nach außen.

Weitere Informationen unter Exraucher.org